Stabiler Sitz &

feine Einwirkung

 

Hol den besten Reiter aus Dir heraus

Mit Hirn zum besseren Reiten

Sitzt ein Reiter in guter Balance, mit der richtigen Körperspannung und geht geschmeidig in der Bewegung des Pferdes mit, dann ist es für das Pferd viel leichter, richtig auf seine Hilfen zu reagieren. Nicht zuletzt auch, weil der Reiter aus einem guten Sitz überhaupt erst eine präzise und feine Einwirkung entwickeln kann.

Enorm wichtig für feines Reiten sind neben sehr guter Balance und Körperkontrolle auch ein präsizes Timing in der Hilfengebung. All diese Fähigkeiten – gutes Gleichgewicht, Stabilität, Reaktionsfähigkeit, Beweglichkeit, positive Körperspannung, Flexibilität – werden durch Neuroathletik trainiert, geschult, wieder einsatzfähig gemacht.

Endlich alte Sitzfehler loswerden und das Pferd nicht mehr stören. So präzise einwirken, dass Dein Pferd Dich klar versteht – das trainierst Du im Neuro-Rider-Webinar "Stabiler Sitz & feine Einwirkung".

 

 

Marc Nölke - Neuro-Rider

Marc Nölke kann auf eine lange Liste mit Erfolgen zurückblicken: Als Skispringer nahm er an den Olympischen Spielen 1992 in Albertville teil, verletzte sich aber dort schwer. Später studierte er, wurde Trainer, arbeitete für die Nationalmannschaften in Österreich, Deutschland, Finnland und USA. Er hat mit seinen Teams mehrere Olympische Goldmedaillen, Weltmeistertitel, Gesamtweltcupsiege und über 40 Weltcup-Einzelsiege gewonnen. Marc ist einer der ersten Neuro-Athletik-Spezialisten Deutschlands und der einzige Trainer in diesem Bereich, der auf derart umfassende Erfahrung in der Arbeit mit Top-Athleten in über 15 verschiedenen Disziplinen verweisen kann. Seit 4 Jahren ist Marc im Reitsport aktiv, im Januar 2021 erscheint sein erstes Buch für Reiter im KOSMOS Verlag. 

Sitzfehler endlich loswerden

 

Aber was hat Dein Gehirn mit Deinen Fähigkeiten als Reiter wirklich zu tun? Die Antwort ist: Extrem viel! Das allermeiste, was Reiter im Sattel tun, passiert reflektorisch. Der Reiter steuert nicht bewusst, wie er sitzt und mitschwingt oder auch mal in Bruchteilen einer Sekunde auf Bewegungen seines Pferdes reagiert. Die Muskulatur stabilisiert den Reiter reflexhaft. Und das ist auch enorm wichtig, setzt allerdings voraus, dass das Gehirn und diverse Nervensysteme gut miteinander zusammenarbeiten. Genau hier haben aber alle Menschen – nicht nur Reiter – oft Defizite. Das kann sehr unterschiedliche, individuelle Gründe haben. Wir finden heraus, welche Stolpersteine Dir Dein Nervensystem in den Weg legt und räumen sie mit Deinen ganz persönlichen Übungen zur Seite. So kannst Du endlich der Reiter werden, der in Dir steckt.

Jetzt anmelden!

Das "Stabiler Sitz & feine Einwirkung"-Webinar

Zuerst zeigen wir Dir im Neuro-Rider Basics-Webinar die Grundlagen der Neuroathletik: am Samstag, den 30.Oktober 2021 von 9.00 bis ca. 12.30 Uhr.

Eine Woche danach, am Sonntag, den 07. November 2021, findet das Modul "Stabiler Sitz & feine Einwirkung" von 9.00 - 15.30 Uhr - inklusive Pausen - statt.

Die Einladung mit den Links zum jeweiligen Webinar bekommst Du eine Woche vorher automatisch per Email, ebenso eine Erinnerung 24 Stunden vor jedem Webinar. Auf der Online-Lernplattform kannst Du Dir die Aufzeichung der Webinare ein Jahr lang anschauen. Trainingscharts und Checklisten bekommst Du natürlich auch zur Verfügung gestellt.

Hier geht's zur Anmeldung!

Was hindert Dich,

besser zu reiten?

Gerade Reiter brauchen einen guten Gleichgewichtssinn und eine ungestört funktionierende Propriorezeptorik. Die schlechte Nachricht: Fast jeder Mensch hat hier irgendwo Defizite. Also sicher auch Du und das kann der Grund dafür sein, dass Du bestimmte Fehler nicht oder nur kurz korrigieren kannst.

Die gute Nachricht: Du kannst Deine Sinne mit Neuroathletik trainieren, damit sie Dich zu einem besseren Reiter machen mit einem stabilen Sitz und einer feinen Einwirkung. Wir zeigen Dir wie!

Wie macht Dich Neuroathletik zum besseren Reiter?

Zunächst geht es darum, Übungen zu finden, die Dich verbessern, um dann Defizite nach und nach kleiner zu machen oder sogar auszumerzen. Das hört sich kompliziert an, ist es aber nicht. Die Übungen sind nicht schwer – aber es gibt sehr, sehr, sehr viele verschiedene. Wir zeigen Dir, wie Du die für Dich passenden Übungen herausfindest und helfen Dir dabei, Dein individuelles "besser-Reiten"-Training zusammenzustellen. Trainieren musst Du allerdings selbst!

Wie lange muss Du Neuroathletik trainieren?

Jede noch so kleine Trainingseinheit mit Deinen ausgesuchten Übungen aus der Neuroathletik ist wertvoll und sehr viele Übungen lassen sich leicht in den Alltag integrieren. Aber "von nix kütt nix", heißt es bei uns in Köln. Auch Neuroathletik-Training muss schlicht gemacht werden – am besten täglich. Aber fang doch einfach erstmal an, dann wirst Du sehen, dass es Dich nicht nur zum besseren Reiter macht, sondern Dir insgesamt hilft, Dich besser zu fühlen – damit Du hoffentlich noch bis ins hohe Alter fit für den Sattel bist!

Christoph Steinkamp

Neuro-Rider ist next-level. Ich bin seit 30 Jahren Dressur-Trainer. Wie viel Frust hätte ich mir sparen können, wenn ich dieses Wissen früher gehabt hätte. Absolute Empfehlung.

Finja Bormann

„Ich hatte schon beim Aufsteigen ein ganz anderes Gefühl im Sattel, eine bessere Balance und mehr Kontakt zum Pferd." 

Die Termine

Stabiler Sitz & feine Einwirkung

Oft wissen Reiter eigentlich wie es geht, können Fehler aber nicht abstellen. Die Lösung kann Dir dieses Neuro-Rider-Webinar aufzeigen.
Mach endlich die entscheidenden Fortschritte!